Die Technik macht's - Der Laserdrucker

Das Funktionsprinzip des Laser- und LED-Drucker.

Laserdrucken gehören wie auch LED-Drucker zu der Kategorie Seitendrucker. Es wird immer eine komplette Seite pro Durchlauf bedruckt. Das Funktionsprinzip ist bei beiden gleich.

Trommel / Bildtrommeleinheit

Herzstück des Ganzen ist eine mit einem Photoleiter bis 2 mm starkes Aluminium-Rohr, Mittels eines Korona-Draht oder mit Ladewalzen (weniger OZON Freisetzung) wird die Bildtrommel elektrostatisch aufgeladen. Die Bildtrommel dreht sich weiter. Durch Belichtung wird die Ladung an einzelnen Stellen gelöscht. Dies kann entweder durch einen Laser oder durch eine LED-Zeile erfolgen. Vorteil der Lasertechnik ist eine höhere Auflösung gegenüber der LED-Technik. Diese ist jedoch technisch nicht so anspruchsvoll und nimmt weniger Platz im Druckergehäuse ein. Die Trommel dreht weiter am Tonerbehälter vorbei. Hier haftet an den Stellen mit verbleibender Ladung der Toner. Die Drehbewegung setzt sich fort und bringt den Toner nun in Kontakt mit dem positiv elektrostatisch aufgeladenen Papier.

Transferband / Transfer Kit

Je nach Drucktechnik kommt auch ein Transferband zum Einsatz, speziell bei Vierfarbdrucker wird der Toner nicht direkt auf das Papier übertragen. Um die 4 Farben auf Papier zu bringen gibt es die Möglichkeit, die verhindert, dass das Papier viermal durch den Druck geführt werdenmuss. Die vier Toner in den Farben Magenta, Gelb, Cyan und Schwarz werden zuerst von 4 Bildtrommeln auf das Transfer-Kit übertragen. Das dort erstellte Spiegelbild des Ausdrucks mit allen Farben wird anschließend auf das Papier übertragen. Dieses Verfahren steigert die Geschwindigkeit und auch die Genauigkeit ist technisch einfacher zu lösen, als wenn das Papier viermal durch den Drucker geführt werden muss.

Fuser Kit / Heizung

Nach diesem Schritt wird der Toner auf dem Papier fixiert. In der Fixiereinheit läuft das Papier durch zwei besonders beschichtet Walzen. In einer der Walzen ist ein Heizstab, damit die Walzen mit ca. 180° Grad durch Druck und Hitze die Tonerpartikel zum Schmelzen bringen und mit dem Papier verbinden. Die Bildtrommel dreht weiter und wird mit einer Reinigungswalze vom übrigen Toner befreit. Dieser wird je nach Technik in einen Aufangbehälter gesammelt oder wieder dem Tonerkreislauf zugeführt.